Bereits zum 13. Mal fand die TRAKO, die größte polnische Branchenmesse und die zweitgrößte in Europa, vom 24. – 27.09.2019 in Danzig statt. Auf dem von der Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS) organisierten Firmengemeinschaftsstand »Sachsen live«, stellten erneut zwölf Unternehmen aus. Darunter präsentierten sich BTS Rail Saxony und die BTS-Mitglieder Hörmann Vehicle Engineering, Photon Meissener Technologies, B+F Beton- und Fertigteilgesellschaft mbH, LAKOWA und INAVET mit Ihren innovativen Produkten.

Auch das Projekt PERES, zu dem BTS und vier weitere europäische Bahntechnikclustern aus der Bahnclusterinitiative ERCI zählen, stellte am 26.09.2019 auf dem Berlin-Brandenburg Pavilion seine Ergebnisse der Marktbearbeitung der USA und Indiens aus den vergangen 1,5 Jahren und die Pläne für die kommenden Jahre vor. Der größte Meilenstein des Projekts war dabei die Unternehmerreise in die USA im April 2019. In den nächsten zwei Jahren sind gemeinsame Messebeteiligungen auf den größten Bahntechnikmessen der USA und Indiens geplant und weitere Unternehmerreisen in diese Märkte und nach China geplant. Wenn Sie Interesse an einer dieser Märkte haben, können Sie sich gern bei Frau Mareike Walter unter mareike.walter[at]bts-sachsen.de melden.

Insgesamt konnte BTS Rail Saxony auf der TRAKO seine europäischen Netzwerkkontakte zu seinen ERCI-Partnerclustern wie Rail Alliance (UK), ARUS (Türkei), RCSEE (Westbalkenstatten, Southern Railway Cluster (Polen) und dem Cluster Transport, Mobility and Logistics Berlin Brandenburg stärken und weitere Kontakte aufbauen.

Um die Messeteilnahme in Danzig für die Sachsen möglichst effektiv zu gestalten, hat die WFS zudem mit Unterstützung durch die Deutsch-Polnische Industrie- und Handelskammer (AHK Polen) ein Messebegleitprogramm entwickelt. Unter anderem wurden für sächsische Aussteller je nach Kooperationswunsch Gesprächstermine mit polnischen Branchenvertretern vereinbart.

Außerdem lud die AHK Polen in Kooperation mit der WFS, mit BTS Rail Saxony sowie mit den Messebeteiligungen aus Berlin-Brandenburg und Baden-Württemberg und einer Besuchsdelegation aus Nordrhein-Westfalen am 25. September zum »Deutsch-Polnischen Abend der Schienenverkehrstechnik« in den Danziger Artushof ein. Neben dem Ehrengast – Reinhard Giesen, Kanzler des deutschen Generalkonsulats Danzig – kamen etwa 200 Gäste zu diesem Netzwerkabend. Zu ihnen zählten zahlreiche regionale Bahnbetreiber sowie potenzielle Technologiepartner für die sächsischen Unternehmen.

Sowohl die TRAKO also auch die InnoTrans finden im 2-Jahres-Rhythmus statt. Im kommenden Jahr (22. – 25.09.2020) organisiert die WFS einen Firmengemeinschaftsstand auf der InnoTrans in Berlin – derzeit laufen bereits die Vorbereitungen.