Innovation ist die Triebfeder für Wirtschaftswachstum. Zahlreiche Länder unterstützen daher Forschung und Entwicklung über das Steuersystem. Bislang profitierten deutsche Unternehmen nicht von einer solchen steuerlichen Förderung von Forschung und Entwicklung. Dies ändert sich nun, denn in 2020 ist in Deutschland das Gesetz zur steuerlichen Förderung von Forschung und Entwicklung in Kraft getreten.

Im Rahmen eines kompakten Online-Seminars am 23. November 2020 stellte Dr. Leo Wangler vom Institut für Innovation und Technik (iit) in der VDI/VDE I+T GmbH den gut 40 Teilnehmern die Forschungszulage mit ihren Vorzügen vor:

  • richtet sich an Unternehmen jeder Größe (keine Forschungseinrichtungen!)
  • fördert Forschungskooperationen sowie Auftragsforschung
  • ist themenoffen gestaltet
  • kann auch für laufende Projekte beantragt werden
  • maximal 1 Mio. Euro pro Unternehmen und Jahr

Weitere Informationen zur Forschungszulage erhalten Sie unter www.forschungszulagenrechner.de.

Das Online-Seminar wurde im Rahmen des Innovationsclusters SET4FUTURE durchgeführt.

 

 

Sachsen SigneDas Innovationscluster SET4FUTURE wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.