Marketing für den technischen Mittelstand und die Industrie.

„Von vornherein müssen die richtigen Fragen gestellt werden“, sagt Simon Baumheier. Er ist Vorstandsvorsitzender und Gesellschafter der markenzoo eG, einer Dresdner Agentur für den technischen Mittelstand und die Industrie…

„Wir sagen unseren Kunden immer wieder: wenn Sie nur Flyer wollen, dann sind wir die falschen Ansprechpartner. Wenn Sie Botschaften möchten, die auch bei Ihren Kunden ankommen und verstanden werden, dann stehen wir Ihnen zur Seite.“ markenzoo schafft für Unternehmen die nachhaltige Basis ihres erfolgreichen Auftritts am Markt. Neben Firmen aus dem technisch produzierenden Gewerbe – z. B. Sensortechnik und Maschinen- und Anlagenbau, gehören auch Ingenieurdienstleister und Unternehmen der Bauindustrie sowie der Bahnbranche zum Kundenkreis der Agentur. Sie begleitet ihre Auftraggeber vom ersten Kontakt bis zur Umsetzung in allen Medien, beispielsweise dem Internet.

Innovationen sichtbar machen:

  1. Zuhören, um das Selbstverständnis des Auftraggebers zu verstehen.
  2. Zuhören, um die Kaufentscheidung der Zielgruppe zu verstehen.

Die vier Gründer von markenzoo haben ein gemeinsames Ziel: dem Mittelstand eine Stimme am Markt zu geben. „Viele Firmen arbeiten großartig – tolle Produkte, einzigartige Innovationen und motivierte Mitarbeiter. Alleinstellung reicht heute aber leider nicht mehr für den unternehmerischen Erfolg“, so Baumheier, der in vielen Kundengesprächen die Nöte des Mittelstandes erkannt hat, „heute geht es auch um Wahrnehmung bei potenziellen Kunden. Wir sorgen dafür, dass unseren Kunden ein wirklicher Mehrwert geboten wird – Relevanz“.


Der Kunde zählt

Ein solcher Kunde ist die SPEKTRA Schwingungstechnik und Akustik GmbH Dresden. Das mittelständische Unternehmen ist seit über 20 Jahren einer der Marktführer auf dem Gebiet der Messtechnik. Für den Branchenführer hat markenzoo ein Markenkonzept erstellt und wird dieses Schritt für Schritt mit dem Kunden umsetzen. Wichtigstes Kriterium einer Zusammenarbeit – die Kommunikation und das Wissen. „SPEKTRA hat ein unglaubliches Produktportfolio und kann mit Stolz von sich behaupten, Technologieführer zu sein. Doch genau diesen Punkt schätzen die Kunden gar nicht so sehr“, war selbst markenzoo Gründer Baumheier ein wenig von einer Analyse seiner Agentur überrascht, „es sind die individuellen und flexiblen Gestaltungen der Produkte von SPEKTRA, die auf dem Markt punkten.“ Für die Mitarbeiter von markenzoo war es deshalb wichtig, auf dem Weg zu einer starken Marke, die Stärken und Innovationen, die ein Unternehmen selbst am besten kennt, mit dem klaren Blick auf den Kunden zu verbinden.

Austausch hin zum emotionalen Mehrwert

Zusammen mit der Geschäftsleitung von SPEKTRA kam es zum offenen Austausch darüber, wo die Potenziale für Mehrwert und Differenzierung von SPEKTRA liegen. Im zweiten Schritt ging der Blick dann zum Kunden, denn dieser muss das Produkt am Ende kaufen, weil er der Marke zutraut, seine Probleme zu lösen. Mit diesem Wissen arbeitete markenzoo gemeinsam mit dem Unternehmen den emotionalen Mehrwert heraus und schrieb ihn abschließend in einer Positionierung fest.

„Ready for TESTelligence“

Das ist die neue Markenbotschaft von SPEKTRA. Sie eint nicht nur Mitarbeiter und Geschäftspartner des Mittelständlers, sondern liefert den Kunden auch einen emotionalen Mehrwert, der weit über das technische Produkt hinausgeht. Auf dem Ansatz „Präzision on Demand“ definierte markenzoo eine Marktnische für das Unternehmen. Der Vorteil liegt darin, dass es aus der Vergleichbarkeit mit anderen Konkurrenten genommen wird. „Wer clever testen möchte, kommt nicht an SPEKTRA vorbei“, so Simon Baumheier, „es ist für Unternehmen wichtig, dass sie auf Augenhöhe und in der gleichen Sprache mit ihren Kunden sprechen.“ Mit dem Fokus auf ein cleveres Testen, entstand die Markenbotschaft „Ready for TESTelligence“.

markenzoo – die Übersetzer

markenzoo begleitet seine Kunden kommunikationsstark vom ersten Kontakt bis zur endgültigen Umsetzung auf allen Kanälen. Dabei ist es von Vorteil, dass die Mitarbeiter selbst aus technischen Berufen kommen und somit die Übersetzer technischer Sprache in Wort und Bild sind.

  1. Leistungen auf den Punkt bringen. (Workshops, Marktanalysen)
  2. Botschaften entwickeln, die beim Kunden ankommen (Markenentwicklung, Marktnischen schaffen)
  3. Kunden erreichen (Webseiten, Printprodukte, Imagevideos, Messeauftritte)

 

Besuchen Sie uns am Sächsischen Gemeinschaftsstand zur Zuliefermesse „Z“ 2019 in Halle 4 / Stand A16/C15.

markenzoo eG
Marketing für den Technischen Mittelstand und die Industrie.
Tiergartenstraße 32
01219 Dresden
www.markenzoo.de

Kontakt: Simon Baumheier
E-Mail: info@markenzoo.de
Telefon: 0351 / 47 93 41 92