Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 06.11.18
17:00 - 21:30

Veranstaltungsort
A.S.T. – Angewandte System Technik GmbH

Kategorien Keine Kategorien


> Zum Anmeldeformular

 

LG_SET4FUTURE

„Wir gestalten die regionale Mobilität der Zukunft“ – so die Leitidee des Innovationsclusters SET4FUTURE. Schienengebundener Regionalverkehr und urbane schienengebundene Mobilität sind die Fokusbereiche des neuen, vom Freistaat Sachsen geförderten, Innovationsclusters. Ziel ist es, Lösungen und Produkte zu entwickeln und zu vermarkten, die wesentlichen marktseitigen Themenstellungen wie Senkung der Infrastrukturkosten, Verbesserung der betrieblichen und ökologischen Effizienz von Schienenfahrzeugen im SPNV und Erhöhung der Fahrgastattraktivität zu adressieren. Der BTS Bahntechnik Sachsen e.V. hat in den zurückliegenden Jahren mit dem Projekt Rail Saxony das umfangreichste und stärkste Cluster in Mitteldeutschland etabliert. BTS Rail Saxony ist zudem Mitglied im führenden europäischen Metacluster ERCI – European Railway Clusters Initiative. Auf diese leistungsfähigen Strukturen setzt SET4FUTURE auf und setzt dabei auf die technologischen und industriellen Stärken des sächsischen Standortes im Bereich Instandhaltung, Engineering und Systemtechnik und verzahnt diese mit den Forschungseinrichtungen des Standorts Sachsen.

Im Rahmen des Innovationsclusters SET4FUTURE können Sie Ihre Ideen und Forschungsbedarfe in strukturierten Projekten mit leistungsstarken Partnern bearbeiten oder Ihre innovativen Lösungen mit unserer Hilfe vermarkten. Informieren Sie sich beim Auftakt des Innovationsclusters bei der A.S.T. GmbH in Dresden und gestalten Sie selbst die regionale Mobilität von morgen mit!

Wir freuen uns, dass der sächsische Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Martin Dulig den Abend eröffnen wird. Daran anschließen werden sich interaktive Werkstattgespräche mit ausgewählten Technologiedemonstratoren. Im Anschluss folgt der Ausblick auf die Arbeit des Clusters in den kommenden vier (ggf. bis zu 10) Jahren im Rahmen einer Paneldiskussion zum Thema: „Herausforderungen für die schienengebundene regionale und städtische Mobilität in der Zukunft – Was braucht der Markt? Was kann Sachsen leisten?“ mit DVB AG, Railmaint GmbH, Photon Meissener Technologies GmbH, TU Dresden und DB Regio Netz Verkehrs GmbH!

AST_Logo_groß_transparentWir bedanken uns bei der Gastgeberin A.S.T. Angewandte Systemtechnik GmbH in Dresden, die auch sog. Key-Partner des Clusters ist.

 

Folgenden Fahrplan sehen wir für den Abend vor:

17:00 Uhr Kulinarischer Empfang
17:30 Uhr Grußworte
Prof. Dr.-Ing. Arnd Stephan, Vorstand Wissenschaft BTS e.V.
Martin Dulig, Sächsischer Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Matthias Boeck, Geschäftsführer und Gesellschafter A.S.T. Gruppe
18:00 Uhr Werkstattgespräche im Fertigungsgebäude
An mehreren Stationen stellen wir Ihnen ausgewählte Technologiedemonstratoren und -konzepte, die in SET4FUTURE weiterentwickelt werden, vor. Sie kommen dort auch mit den Initiatoren ins Gespräch. U.a. werden folgende Projekte vorgestellt:

  • Dieselbrennstoffzelle: Die Firma EBZ Entwicklungs- und Vertriebsgesellschaft Brennstoffzelle mbH, die Teil der A.S.T. Gruppe ist, zeigt auf der Veranstaltung einen ersten Prototypen einer Dieselbrennstoffzelle. Im Gegensatz zum Verbrennungsmotor belastet diese die Umwelt nicht mit Stickoxiden. Gegenüber Wasserstoffzellen besteht der Vorteil, dass keine aufwendige Infrastruktur für Wasserstoffspeicherung entstehen muss. Im Cluster soll der Prototyp weiterentwickelt werden und Pilotanwendungen in der Bahntechnik identifiziert werden.
  • Luftentkeimung:  Weiter in der Entwicklung stehen die Firmen Cleantec Lighting und Photon Meissener Technologies. Beide haben eine innovative Luftentkeimungsanlage mit Beleuchtungstechnik kombiniert. Neben angenehmen Lichtverhältnissen wird die Zahl von Viren und Bakterien in Fahrzeugen deutlich vermindert. Gerade in der bevorstehenden Grippe-Zeit ein deutlicher Mehrwert für alle Fahrgäste in ÖPNV und SPNV. Das Cluster soll den beiden Firmen helfen, erste Kunden für ihr Produkt zu finden.
  • Digitale Schadaufnahme und Augmented Reality: Gleich zwei Firmen stellen aktuelle Projekte zum Thema Digitalisierung in der Instandhaltung von Schienenfahrzeugen vor. Ein wichtiges Thema, denn Schienenfahrzeuge sind komplexe technische Konstruktionen, die zuverlässig und sicher gewartet werden müssen, aber eben auch schnell wieder zurück auf die Schiene sollen, um Fahrgäste zu befördern. Railmaint aus Delitzsch stellt einen digitale Schadaufnahme vor und die Firma Cideon Engineering sucht Anwendungspartner für den Einsatz von Datenbrillen mit sog. Augmented Reality in der Instandhaltung.
  • Sicherungstechnik: Moderner, digitaler und kostengünstiger soll auch die Signaltechnik werden. Mit dem Ziel forschen die TU Dresden und mehrere Mittelständler bereits seit rund einem Jahr an neuen, digitalen und kostengünstigen Lösungen für die Bewegungssicherung von Bahnfahrzeugen auf Nebenstrecken (Neue Sekundärbahn). Ziel ist es die Streckenkosten zu senken, so dass der Regionalverkehr auf der Schiene bleibt. Mit Hilfe des Clusters soll die zweite Stufe des Projektes auf den Weg – und danach an den Markt – gebracht werden.
19:00 Uhr Buffet und Networking
20:00 Uhr Vorstellung des Innovationsclusters SET4FUTURE
Dirk-Ulrich Krüger, Clustermanager BTS & Sprecher des europäischen Bahnclusterverbandes ERCI
20:15 Uhr Paneldiskussion: „Herausforderungen für die schienengebundene regionale und städtische Mobilität in der Zukunft – Was braucht der Markt? Was kann Sachsen leisten?“

Teilnehmer:

  • Andreas Hemmersbach, Vorstand Finanzen und Technik, Dresdner Verkehrsbetriebe AG
  • Andreas Ditsche, Geschäftsführer, RailMaint GmbH, Delitzsch
  • Michael Brandhorst, Geschäftsführer, Photon Meissener Technologies GmbH, Meißen
  • Prof. Dr.-Ing. Jochen Trinckauf, Inhaber der Professur Eisenbahnsicherungstechnik an der TU Dresden / Geschäftsführer CERSS Kompetenzzentrum Bahnsicherungstechnik
  • Dr. Jürgen Dornbach, Vorsitzender der Geschäftsleitung DB Regio Netz Verkehrs GmbH
  • Moderator: Dirk-Ulrich Krüger, Projektmanager BTS Rail Saxony & Clustersprecher des europäischen Bahnclusterverbandes ERCI
21:00 Uhr Dessertbuffet und Networking

 

Wir würden uns sehr freuen, Sie als Gast begrüßen zu dürfen. Bitte melden Sie sich mit dem >>Anmeldeformular per Mail oder Fax spätestens bis zum 31. Oktober 2018 bei Christin Lorenz per Mail (christin.lorenz@bts-sachsen.de) oder Telefon (0351/ 497 615 904) an.

Signet_gruen [Konvertiert]Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.