Am 23. August 2018 verwandelte sich der Historische Güterboden Radebeul zum Treffpunkt der sächsischen Bahntechnikbranche. Unter dem Motto „Innovation aus Tradition“ lud der BTS Bahntechnik Sachsen e.V. seine Netzwerkmitglieder sowie Freunde und Partner bereits zum 4. Mal zum BTS-Sommerfest ein – der perfekte Rahmen um das neue Innovationscluster SET4FUTURE vorzustellen. Über 70 Teilnehmer nutzten den Branchen-Treffpunkt zur persönlichen Netzwerkpflege sowie zur Anbahnung neuer Geschäfts- und Kooperationspartner.

Auch in diesem Jahr ließ es sich der Vorstandsvorsitzende des BTS Bahntechnik Sachsen e.V., Harald Rüdiger, nicht nehmen, seine Gäste persönlich zu begrüßen. Auch Dr. Thomas Richter von der Wirtschaftsförderung Sachsen, nutzte die Gelegenheit, um sich für die bisherige sehr gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit zu bedanken und sicherte BTS auch für die Zukunft die tatkräftige Unterstützung aus seinem Hause zu. Anschließend hatte BTS-Clustermanager Dirk-Ulrich Krüger das Vergnügen den Gästen das Innovationscluster SET4FUTURE vorzustellen. Das neue Clusterprojekt setzt sich zum Ziel, Effizienz, Wirtschaftlichkeit sowie Attraktivität des Schienenpersonennahverkehrs (SPNV) durch technologische Innovationen zu erhöhen und adressiert damit eine konkrete Marktproblematik. Hierbei wird SET4FUTURE mindestens vier Jahre (und ggf. bis zu zehn Jahren) vom Freistaat Sachsen im Rahmen der Innovationsclusterförderung unterstützt. Krüger betonte, dass sich das Cluster aktuell in der Aufbauphase befindet und Unternehmen, Hochschulen sowie Forschungseinrichtungen aus Sachsen herzlich eingeladen sind, sich diesem anzuschließen und es mit ihren Ideen und Kompetenzen mitzugestalten.

Der Programmteil des Abends gipfelte schließlich in der Keynote des VDB-Geschäftsführers Axel Schuppe, in der er auf der einen Seite die Chancen der deutschen Bahnindustrie aufzeigte. Beispielsweise seien erhöhte staatliche Investitionen u.a. im Bereich der Infrastruktur zu erwarten, die die Rahmenbedingungen für die Bahnindustrie deutlich verbessern würden. Auf der anderen Seite betonte er jedoch auch, dass Zukunftsthemen, wie die Digitalisierung, beherzt angegangen werden müssen, um im globalen Wettbewerb weiterhin mithalten zu können.

Die perfekte Brücke zum Netzwerken am Grillbuffet schlug schließlich BTS-Clustermanager Krüger mit dem Kurzinterviewformat „BTS-Mitglieder stellen sich vor live“, indem er neue und vertraute Gesichter aus dem BTS e.V. vorstellte und so zur regen Kontaktanbahnung und ‑pflege einlud.