GKZ_logo_kleinDer Geokompetenzzentrum Freiberg e.V. ist ein Triple Helix Netzwerk aus Wirtschaft, Wissenschaft und Administration entlang der Wertschöpfungskette der mineralischen Rohstoffe und Energieträger einschl. konventioneller wie Kohle, Erdöl, Erdgas und Geothermie. Seine Industriepartner sind Consulter, Planer und Entwickler aus dem Bereich Bergbau und Geotechnik sowie Infrastrukturentwicklung. Die Geschäftsstelle des 160 Mitglieder umfassenden Netzwerkes befindet sich in Freiberg mit einem leistungsstarken administrativen Background zur Netzwerkpflege, Mitgliederbetreuung sowie zur Koordinierung von Forschungs- und Netzwerkprojekten mit speziellem Fokus auf  IP-/ Innovationsmanagement, Qualifizierungsmaßnahmen im Kontext der Geschäftsfelderweiterung und Fachkräftesicherung, der Arbeit an Grundsatzpapieren und Entwicklungskonzepten der Rohstoffsicherung und Standortentwicklung auf regionaler, nationaler und EU Ebene.

„Unter dem Motto „Bergbau trifft Bahntechnik“ veranstalten der Geokompetenzzentrum Freiberg e.V. und die Verbundinitiative Bahntechnik Sachsen Themenworkshops zu aktuellen Fragestellungen, die den Geschäftsbereich beider Netzwerke berühren. Die thematische Zusammenarbeit lebt und wird inspiriert von der Zusammenführung von gewerblichen Dienstleistern, Produzenten, der Forschung, potenziellen Vergabestellen und der Administrative beider Branchen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Etablierung einer gemeinsamen Arbeitsgruppe Geotechnik und die fachliche Begleitung des Projektes „Erzgebirgstunnel“.“

Ihr Ansprechpartner: Dr. Wolfgang Reimer (office@gkz-ev.de)

Der GKZ-Vorstand 2017-2019

Der GKZ-Vorstand 2017-2019

 

 

 

 

 

 

Der 11. Sächsische Rohstofftag naht!

Zusammen mit der IHK Chemnitz und dem Unternehmerverband Mineralische Baustoffe (UVMB) e.V.,  lädt der Geokompetenzzentrum Freiberg e.V., unterstützt vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, am  8. November 2017 zum bereits 11. Sächsischen Rohstofftag nach Dresden ein. Unter dem Leitthema „Ohne Rohstoffwirtschaft keine nachhaltige Entwicklung“ erwarten die Teilnehmer vielfältige Fachvorträge und eine Podiumsdiskussion. Wir freuen uns,  dass auch BTS, vertreten durch das Mitgliedsunternehmen IFB Institut für Bahntechnik GmbH, zusammen mit BUNG Ingenieure AG mit einem Fachbeitrag zum Thema  „Erfahrungswerte im Engineering und Eisenbahnbetrieb in Langstreckentunneln – Besondere Anforderungen an Konzeption, Bau und Ausrüstung“ vertreten sein wird.

Sie möchten am 11. Sächsischen Rohstofftag teilnehmen oder haben noch offene Fragen? Hilke Domsch vom Geokompetenzzentrum Freiberg e.V.  steht Ihnen sehr gern als Ihre Ansprechpartnerin unter hilke.domsch@gkz-ev.de zur Verfügung.