Indien verfügt über ein Schienennetz von über 108.000 km und will den Bereich Bahnverkehr und Bahntechnik in den kommenden Jahren stärken und ausbauen. Die Regierung Indiens plant hierfür 137 Mio. US-Dollar in die Modernisierung von Zügen, Serviceangeboten, Fahrplänen und Technik zu investieren. Umfangreiche Investitionsprogramme sollen vor allem die weitere Elektrifizierung und den doppelgleisigen Ausbau der Hauptstrecken sowie die Modernisierung von Zügen und Bahnhöfen vorantreiben. Gerade deutsche Unternehmen gelten hierbei als zuverlässige und sehr angesehene Partner.

Bild: SBS systems for business solutions; AHK Indien; pixabay.com, wikimedia.org

Bild: SBS systems for business solutions; AHK Indien; pixabay.com, wikimedia.org

Die vom BMWi geförderte “Geschäftsanbahnung Indien 2018“ im Sektor Eisenbahnbau, Bahntechnik, Schienenverkehr und Metro-Verkehr führt die Delegationsteilnehmer vom 23.–27. April 2018 nach Chennai, Kolkata und Dehli. Indien will den Bereich Bahnverkehr und Bahntechnik in den kommenden Jahren stärken und ausbauen. Die Regierung Indiens plant hierfür 137 Mio. US-Dollar in die Modernisierung von Zügen, Serviceangeboten, Fahrplänen und Technik zu investieren. Umfangreiche Investitionsprogramme sollen vor allem die weitere Elektrifizierung und den doppelgleisigen Ausbau der Hauptstrecken sowie wie die Modernisierung von Zügen und Bahnhöfen vorantreiben.

Ihre Vorteile:

  • Institutionelle Geschäftsreise nach Indien
  • Individuelle Geschäftstreffen nach Ihren Vorstellungen
  • Umfangreiche Marktstudie und Informationen aus erster Hand
  • Fachlich-technische Präsentationsveranstaltung zur Vorstellung Ihres Unternehmens/Ihrer Produkte vor einschlägigem Fachpublikum aus Wirtschaft, Politik und Brancheninstitutionen
  • Besichtigungen von Unternehmen und themenspezifischen Anlagen
  • Durchgehende Reisebegleitung und operative Unterstützung durch qualifiziertes lokales Personal der AHK
  • Online-Präsenz mit Ihrem mehrsprachigen Company-Profil auf der Plattform german-tech.org als effizientes Web-Marketing-Instrument

Durch die Fördermittel des BMWi liegt der Teilnahmebetrag für das Projekt, je nach Größe des Unternehmens, lediglich zwischen 500€ und 1.000€ netto (zzgl. Reise- und Übernachtungskosten).

Auf dem Projektportal german-tech.org finden Sie weitere Details über die Programminhalte.

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte direkt an Herrn Thomas Nytsch vom Akquisepartner SBS systems for business solutions:

Telefon: 030/ 586199410
E-Mail: thomasnytsch@sbs-business.com

Weitere Informationen sowie das vorläufige Programm können Sie der Informationsbroschüre „Deutsche Bahntechnik in Indien gefragt“ entnehmen. Bei Interesse melden Sie sich bitte bis zum 12. Januar 2018 mit dem >>Anmeldeformular verbindlich an. Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Unternehmen begrenzt.

Die Delegationsreise wird im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und in Zusammenarbeit mit der AHK Indien als Durchführer, dem VDB Verband der Bahnindustrie in Deutschland e.V. sowie BTS Rail Saxony als Fachpartner angeboten.