Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 08.05.18
9:00 - 15:00

Veranstaltungsort
Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH

Kategorien


Mit Veröffentlichung der Arbeitsprogramme für die Periode 2018-2020 hat die EU-Kommission im Oktober die letzte Runde der Ausschreibungen im Rahmenprogramm HORIZON 2020 eingeläutet. Zu diesem Anlass organisieren BTS Rail Saxony und Enterprise Europe Network Sachsen mit Unterstützung der Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH, der Nationalen Kontaktstelle (NKS) Werkstoffe, der NKS Verkehr und der NKS Produktion einen regionalen Informationstag zum EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation – HORIZON 2020. Der Branchenschwerpunkt liegt auf der Bahntechnikindustrie, wobei auch angrenzende Branchen, wie z.B. Maschinen- und Anlagenbau oder Werkstofftechnik, Betrachtung finden. Hierzu ergänzend werden weitere vornehmlich KMU-relevante Förderinstrumente der EU und des Bundes vorgestellt. Die Veranstaltung findet im Rahmen der BTS-AG Schienenfahrzeuge und BTS-AG Infrastruktur und Systemtechnik statt.

Allein für die gesellschaftliche Herausforderung „Smart, Green and Integrated Transport“ werden noch einmal rund 945 Millionen Euro an Fördergeldern im Rahmen von HORIZON 2020 zur Verfügung stehen. Ziel ist die Schaffung eines stabilen, wettbewerbsfähigen, sicheren, ressourceneffizienten, klima- und umweltfreundlichen europäischen Transportsystems. Aber auch der Blick in Ausschreibungen aus dem Bereich Produktion und Werkstoffe, in die EU-Instrumente zur Innovationsförderung (einschließlich KMU-Instrument) und auf spezielle Angebote, die einen Beitrag zur Fachkräftesicherung bieten, lohnt sich.

Seit 2014 existiert zudem mit „Shift2Rail“ (S2R) eine institutionelle Public-Private Partnership Initiative, die durch Forschungs- und Innovationsaktivitäten die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Bahnindustrie fördern sowie einen Beitrag zur Schaffung eines einheitlichen europäischen Raums des Schienenverkehrs leisten soll. Aus dem HORIZON 2020 Haushalt stehen dafür im Zeitraum 2014-2020 920 Millionen Euro zur Verfügung. Die Ausschreibungen erfolgen nach einem jährlichen Arbeitsplan.

Die Veranstaltung sieht folgenden Fahrplan für Sie vor:

9.00 Uhr Eintreffen der Gäste

9.25 Uhr Grußwort der Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH
Peter Nothnagel, Geschäftsführer Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH

9.30 Uhr Begrüßung durch die Gastgeber
Christin Lorenz, BTS Rail Saxony
Ute Kedzierski, ZTS GmbH und Enterprise Europe Network (EEN)

9.45 Uhr HORIZON 2020 – Das EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation im Überblick
Ingo Rey, Nationale Kontaktstelle Werkstoffe, Projektträger Jülich, Geschäftsbereich Neue Materialien und Chemie (NMT)

10.15 Uhr  „Smart, Green und Integrated Transport“ – Die Ausschreibungen mit Bezug zur Bahntechnik
Ilona Friesen, Nationale Kontaktstelle Verkehr, Projektträger TÜV Rheinland

10.45 Uhr „Shift2Rail“– Die Open Calls 2018-2020
Lutz Hübner, Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH,  Cluster Verkehr, Mobilität und Logistik in Berlin und Brandenburg, European Railway Clusters Initiative (ERCI)

11.15 Uhr „Werkstoffthemen in HORIZON 2020“ – Die Ausschreibungen mit Bezug zur Bahntechnik
Ingo Rey, Nationale Kontaktstelle Werkstoffe, Projektträger Jülich, Geschäftsbereich Neue Materialien und Chemie (NMT)

11.45 Uhr „Factories of the Future“ – Ihre Fördermöglichkeiten rund um die Themen Automatisierung, Prozessinnovationen und additive Fertigung
Jens Korell, Nationale Kontaktstelle Produktion, Projektträger Karlsruhe, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

12.15 Uhr  Mittagspause

13.15 Uhr „Der erfolgreiche Antrag“ – Antragsteller vs. Gutachter
Denise Holfeld, Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme IVI
Dr.-Ing. Petra Franitza, Sächsisches Textilforschungsinstitut e.V. (STFI e.V.)

14.15 Uhr EU-Förderung für KMU: Von der Förderung von Innovationsaktivitäten über FuE-Fördermaßnahmen zur Gewinnung internationaler Fachkräfte bis hin zu den Unterstützungsleistungen des Enterprise Europe Network

Ute Kedzierski, ZTS GmbH und Enterprise Europe Network (EEN)

ab 14.45 Uhr  Optional: Einzel- und Gruppenberatung mit der NKS (Voranmeldung erforderlich)

An wen richtet sich die Veranstaltung?
Die Veranstaltung richtet sich vor allem an sächsische Unternehmen und Institutionen aus den Bereichen Bahntechnik, Maschinen- und Anlagenbau, Metall- und Elektroindustrie, Automatisierung und Werkstofftechnik, die planen, einen Antrag zu stellen oder sich umfassend informieren möchten.  Anhand von Erfahrungsberichten von Gutachtern und Antragstellern sowie Vorträgen von Fachexperten erhalten die Besucher einen Überblick zum Förderprogramm, die Teilnahmebedingungen sowie alternative Fördermöglichkeiten.  Die Veranstaltung soll helfen bei der Vielzahl der Angebote das Geeignete für die eigene Projektidee zu finden.

Nutzen Sie im Anschluss auch die Möglichkeit, sich mit den EU-Förderexperten zu Ihren individuellen Projektvorhaben in Einzelberatungen zu besprechen.

Bitte melden Sie sich mit dem >>beiliegenden Antwortformular per Mail oder Fax spätestens 30. April 2018 unter info@bts-sachsen.de oder 0351-497615-99 an.

Die Teilnahme ist kostenfrei und auf 25 Personen begrenzt. Aufgrund der limitierten Teilnehmerkapazität werden wir die Plätze entsprechend der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben. BTS-Vereinsmitglieder werden bei der Platzvergabe vorrangig berücksichtigt. Bitte melden Sie max. 2 Personen pro Unternehmen an.