Logo_ESCP4i_PERESGute Nachrichten zum Jahresanfang für das sächsische Bahncluster BTS Rail Saxony. Die Europäische Kommission hat im Fördercall „Cluster Go International“ des COSME Programms das Konsortium PERES zur Förderung ausgewählt. Neben BTS sind Cluster aus Frankreich, Großbritannien und Serbien dabei. Geleitet wird das Konsortium vom italienischen Cluster DITECFER.

PERES steht für „Promoting European Railway Excellence outside of the EU”. Die EU-Kommission unterstützt in Phase 1 zunächst die Erstellung einer Strategie- und Maßnahmenplanung der am Konsortium beteiligten Cluster für eine Vermarktung europäischer Bahntechnikprodukte außerhalb der EU. Im Fokus sind dabei die Produkte mittelständischer Firmen.

„Mit dem Projekt PERES können wir den erfolgreichen Weg zur internationalen Markterschließung für sächsische Bahntechnikprodukte, den wir bislang vor allem mit umfangreicher Unterstützung der Wirtschaftsförderung Sachsen gegangen sind, ausbauen“, freut sich BTS-Clustermanager Dirk-Ulrich Krüger. „Dass die EU-Kommission mit der Förderung nun explizit auch den Mittelstand im Bereich Bahntechnik bei der Markterschließung unterstützt, stärkt unsere Aktivitäten. Ich bin mir sicher, dass zudem aus den gemeinsamen Aktivitäten mit anderen europäischen Firmen für unsere Mitglieder auch interessante neue Partnerschaften entstehen werden“, so Krüger weiter.

PERES startet Anfang 2018 und nach spätestens 1 ½ Jahren sollen erste Maßnahmen stehen.